Aktuell

Immunsystem .....                                                                                                                              .... ist das Abwehrsystem des Körpers. Es schützt vor Krankheitserregern und Giften und hilft beim Heilen von Verletzungen. Beim Menschen besteht das Immunsystem aus spezialisierten Proteinen (Antikörpern), Immunzellen und Immunorganen. Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten sind die typischen Krankheitserreger, auf die das Immunsystem reagiert.Gesund leben ist die Grundlage für ein effektives, gesundes Immunsystem. Auch  ist bekannt, dass folgende Massnahmen einen günstigen Einfluss auf das Immunsystem haben und so helfen, den Körper gegen Krankheitserreger zu wappnen:

 

 Ausgewogene Ernährung

 Neben den Grundnährstoffen Eiweiss, Fett und Kohlenhydrate gehören Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe sowie Spurenelemente dazu. Mit 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag (frisch und gekocht), werden bereits die wichtigsten Nähr- und damit auch Abwehrstoffe zugeführt. Vitamine und Mineralstoffe sind für eine optimale Funktion unseres Immunsystems wichtig. Moderater Alkoholkonsum, kein (selten) Fastfood, kein Nikotin und mässiger Kaffeekonsum wirken sich auf die allgemeine Gesundheit positiv aus.

 

Bewegung an der frischen Luft

Regelmässige Bewegung an der frischen Luft hält den Körper und das Immunsystem fit. Die regelmässigen Temperaturreize (kalt/warm) führen zu einer guten "Abhärtung". Mit der Zeit kann sich der Körper besser den Temperaturveränderungen anpassen und beugt so Infektionen vor.   

 

Entspannung und Stressabbau

Stress stört das Immunsystem durch den negativen Effekt der Stresshormone. Eine gute Work-Life-Balance ist gesund und beugt Stress vor. „Von Allem nicht zu viel“, gilt für die Arbeit wie auch für die Freizeit.

 

PS: Lachen wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus.

 

 

Gesundheit Herbst

 

Der herrliche Sommer neigt sich dem Ende zu. Doch auch der Herbst hat seine Vorzüge mit schön gefärbtem Laub, stürmische Winde, die die Drachen fliegen lassen, Obst und Gemüse und feine, herbstliche Spezialitäten.

Der Herbst bringt aber auch Nebel, nasskaltes Wetter und Tage, an denen es gar nicht richtig hell wird.

Bei vielen Menschen sinkt mit den herbstlichen Temperaturen auch die Stimmung. Sie fühlen sich müde, lustlos und mögen gar nicht unter der Decke hervorkriechen. Es wäre aber schade, aus purer Langeweile die Bikinifigur mit unnötigem Futtern von Kalorienbomben zu ruinieren.

Da hilft es nicht, Trübsal zu blasen und sich weiter zu verkriechen.

Vertreiben Sie den Herbstblues. Die Natur bietet einen abwechslungsreichen Zeitvertreib. Also, gut einpacken und an die frische kühle Herbstluft. Es muss nicht immer eine sportliche Aktivität auf hohem Niveau sein, ein gemütlicher Spaziergang tut auch gut. Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur unpassende Kleidung. Wieder zurück zu Hause; wie wäre es mit einer Tasse dampfenden Tee und einem spannenden Buch?

Natürlich spielt auch das Essen eine grosse Rolle für das Wohlbefinden in der kühleren Jahreszeit. Eine vollwertige Ernährung, saisonales Obst und Gemüse, Nüsse sowie Schokolade wirken sich positiv auf die Stimmung und Gesundheit aus.

Manchmal bringt der Herbst auch Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Deshalb ist es wichtig, mit der Ernährung das Immunsystem zu stärken. Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, sekundäre Pflanzenstoffe, Zink, Selen und Omega-3-Fettsäuren helfen da tatkräftig mit.

Bei trübem Wetter kann auch mehr Schlaf hilfreich sein. Abends früher zu Bett gehen oder am Wochenende länger auszuschlafen ist in der dunkleren Jahreszeit keine verlorene Zeit.

 

 

 

 

Ausgewogene Ernährung ... 

...Bedeutet den Bedarf an allen Nährstoffen wie Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Vitaminen und Mineralstoffen zu decken und dies wenn möglich abwechslungsreich mit saisonalen und regionalen Produkten. Ausgewogene Ernährung bedeutet nicht, auf etwas verzichten zu müssen. Es bedeutet Genuss und Vielfalt, die in den Alltag integriert werden. Die Kombination der Lebensmittel im richtigen Verhältnis macht eine ausgewogene Ernährung aus.                                                                                                                                                                      Die Lebensmittelpyramide dient als Orientierung für gesunde Erwachsene und ist kein sturer Ernährungsplan. Sie ermöglicht eine individuelle Zusammenstellung der Speisen und Getränke nach persönlichen Vorlieben, Abneigungen und Gewohnheiten. Für z. B. Kinder, Schwangere, und Leistungssportler wird die Zusammenstellung Angepasst.

Bei der Pyramide werden Lebensmittel entsprechend ihrer Zusammensetzung gruppiert und je nach benötigter Menge in die Stufen eingeteilt.

 

 

Die Basis stellt die ausreichende Zufuhr an Flüssigkeit dar, mindestens eineinhalb Liter pro Tag sollten es sein. Kaffee, Tee, Suppe und Shakes werden als Flüssigkeit dazu gerechnet.                                                                 Obst und Gemüse liefern Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Laut den Empfehlungen der WHO u.a. sollte fünf Mal pro Tag eine Portion davon verzehrt werden, idealerweise zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse und abwechslungsweise roh oder gekocht/gedünstet. Als Orientierung der Portion dient die Grösse der Faust des Essers.                                                                                                                                Getreide und Getreideprodukte liefern vor allem Kohlenhydrate (Stärke) und Ballaststoffe. Ballaststoffe sind wichtig für eine gesunde Verdauung. Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten für Muskeln, Gehirn und andere Organe. Sportlich aktive Menschen und Kinder vertragen 5 Portionen pro Tag, ansonsten reichen 2-4 aus. Vollkornprodukte halten länger satt, liefern wertvolle Ballaststoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe. Milch und Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Tofu liefern Eiweiss und Calzium. Tierische und pflanzliche Produkte sollten beide auf dem Speiseplan sein, wobei die Pflanzlichen den grösseren Anteil ausmachen sollen. Die ausgewogene Ernährung braucht auch Fett und Öl. Qualitativ hochwertiges pflanzliches Öl, Nüsse oder Samen liefern die benötigte Menge an wertvollen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Auch Süßigkeiten, Chips und Ähnliches sind bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ab und zu erlaubt, jedoch nicht mehr als eine Portion am Tag.

Ausgewogenes Essen und Trinken ist Teil des gesunden Lebensstils. Es beeinflusst das geistige und körperliche Wohlbefinden und trägt dazu bei, Krankheiten vorzubeugen.